K Ü N S T L E R G R U P P E   S E M I K O L O N 
 HOME      DIE KÜNSTLER     AKTUELLES     AUSSTELLUNGEN     PERFORMANCES      INSTALLATIONEN      KURSE      CHRONIK     IMPRESSUM 
AUSSTELLUNGEN ARCHIV
OCCUPY SPACE  Haus an der Redoute 2016
(Sibel Akkulak, Nortrud Becher-König, Jutta Detken, Natja Jander, Erika C. Kömpel, Carl Körner, Heinz-Otto Laub, Rolf Lund, Olaf Menke, Jerzy Z. Moryto, Titus Reinarz, Tanja Schmiechen)
„Das Haus an der Redoute ist besetzt. In wenigen Minuten werden Sie zu aktiven Besetzern des Raumes. Sie strömen in das Haus. Sie positionieren sich im Raum in Bezug auf die Exponate. Der nächste Gast wählt seine Position, die sich auf die erste Person und die Exponate bezieht. Der Raum wird durch Ihre Handlungen verändert. … Bilder lösen sich im Haus an der Redoute von den Wänden und finden eine Repräsentation im Raum. Sie werden die Verknüpfungen zwischen den Bildern und Objekten herstellen! Occupy Space - die Besetzung von Raum ist oft ein aggressiver Akt. Räume sind selten leer. Raumnutzungskonflikte entstehen. Dramatisch wird es wenn der menschliche Körper als Raum verstanden wird, der Kopf ein Container des „Ichs“ durch Disperates gefüllt wird. Köpfe in unterschiedlichen Verständnissen von Raum werden Ihnen gleich begegnen. …“ Auszug aus der Rede von Olaf Menke während der performativen Eröffnung zusammen mit den Gruppenmitgliedern